Gestern Gesehen: The Girl (2012)

‚The Girl‘ ist eine Co-Produktion der BBC und HBO, die im selben Jahr erschien, wie die Kino Produktion ‚Hitchcock‘. Der Fernsehfilm erwies sich als weitaus kontroverser als der wenig überraschende Kinofilm. Er basiert auf Tippi Hedrens Schilderung ihrer Beziehung zu Hitchcock, die Autor Donald Spoto 2009 in seinem Buch ‚Spellbound by Beauty: Alfred Hitchcock and His Leading Ladies‘ veröffentlicht hat.

vlcsnap-2016-03-14-23h38m40s80

Der Beginn einer verhängnisvollen Beziehung: Hitchcock und Hedren

Nachdem Alfred Hitchcock (Toby Jones) Tippi Hedren (Sienna Miller) 1961 in einem Werbespot gesehen hat, beschließt er sie als Hauptdarstellerin für seinen nächsten Film ‚The Birds‘ zu besetzen, in der Hoffnung aus ihr die nächste Grace Kelly zu machen. Während der Dreharbeiten kommt es in einer Limousine zu einem sexuellen Übergriff Hitchcocks gegen Hedren. Sie schafft es ihn abzuwehren, doch seine Rache folgt am Filmset, wo eine Szene, die ursprünglich mit mechanischen Vögeln gedreht werden sollte nun mit aggressiven echten Vögeln realisiert werden soll. Hitchcock lässt die Szene über Tage wiederholen bis Hedren physisch und psychisch am Ende ist. Zu diesem Zeitpunkt hat Hedren bereits für Hitchcocks nächsten Film unterschrieben: ‚Marnie‘, ein Film in dem sie eine Kleptomanin spielt, die von ihrem Chef zur Hochzeit erpresst wird. . .

vlcsnap-2016-03-14-23h34m28s127

‚The Birds‘ ist ein Erfolg

An dieser Stelle stand bis vor kurzem ein langer Absatz, der sich mit der Frage nach Hitchcocks tatsächlicher Schuld befasste. Mitsamt Zitaten aus Truffauts ‚Mr. Hitchcock, wie haben Sie das gemacht‘ und unter Erwähnung von Namen, wie Roman Polanski und Bill Cosby. Aber ganz ehrlich: ich habe dabei das Gefühl ich begebe mich auf dieselbe Ebene, wie Leute, die sich weigern ‚The Girl‘ zu schauen, weil sie darin einen ikonoklastischen Angriff auf einen der Halbgötter (mindestens) des Films sehen. Wir werden die tatsächlichen Vorgänge vor 50 Jahren nicht mehr klären können, vor allem, da eine der beteiligten Parteien nichts mehr dazu sagen kann. Voyeuristische und fetischistische Elemente ziehen sich durch viele von Hitchcocks Filmen, das bedeutet jedoch nicht automatisch, dass er ein übergriffiger Lustmolch gewesen sein muss, so wenig, wie es bedeutet, dass er im Kleid seiner Mutter Frauen ermordet hat. Jedoch macht es mich durchaus wütend, wenn Tippi Hedrens Vorwürfe mit dem Hinweis ignoriert werden, sie sei eine zweitklassige Schauspielerin mit Geltungsbedürfnis. Verdammt, jetzt ist es ein ebenso langer Absatz geworden aber weniger informativ. . .

vlcsnap-2016-03-14-23h37m24s91

Kino ist voyeuristisch

Zum Film an sich: Sienna Miller ist sehr gut als Tippi Hedren, stellt ihre Stärke im Umgang mit Hitchcock heraus, die sich als äußerliche Gefühlskälte darstellt. Die Tatsache, dass man mit dem Hitchcock dieses Films, in einigen Szenen tatsächlich so etwas wie Mitgefühl hat, macht das Schauspieltalent Toby Jones‘ deutlich, der an Drehbuch, Fatsuit und Makeup vorbei einen überzeugenden Charakter darstellt. Von Imelda Staunton als Hitches leidgewohnte Ehefrau Alma Reville hätte ich gern mehr gesehen. Julian Jarrolds Regie ist elegant, den schauspielerischen Leistungen aber nicht immer ganz angemessen (wäre ich gemein und Würde die Qualität von BBC und HBO Produktionen nicht kennen, hätte ich gesagt: eben ein Fernsehfilm). Er zeigt an manchen Stellen vielleicht etwas zu viel, ist zu bemüht Hitchcock in die Hacken zu treten um tatsächlichen „Suspense“ hervorzurufen. Ich fürchte, was ich sagen will ist Hitchcock hätte da mehr draus gemacht.

FAZIT: gelungener Fernsehfilm, der einen kontroversen Blick auf einen der unumstrittensten Heroen der Kino-Geschichte wirft.

7/10 bruchsicheren Glasscheiben

 

PS liebe Leute der Mattel Inc.: meint ihr das hier eigentlich ernst? Gibt es auch einen ‚Psycho‘-Barbie Doppelpack mit original Duschaction™ und Ken im Frauenkleid mit Messer?

Advertisements

Ein Gedanke zu “Gestern Gesehen: The Girl (2012)

  1. Pingback: Filme übers Filmen | filmlichtung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s