Doofe Ideen für ‚Rings‘

Der Trailer für die neue amerikanische ‚Ring‘-Fortsetzung ist da, hurra:

‚Rings‘! Diesmal ist es mehr als einer! Schnell, jemand sollte Ripley wecken, „Tape over, man! Tape over!“.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass Samara diesmal online geht? 100% oder doch etwas mehr? Erstaunlicherweise deutet der Trailer an, dass eine meiner dummen Ideen tatsächlich im Film umgesetzt wird: in einem i-Store gehen alle Tablets und Telefone an und Mini-Samaras kommen heraus, die sich so verhalten, wie die Mini-Ashs in ‚Armee der Finsternis‘. ‚Rings‘ scheint etwas ähnliches mit dem Unterhaltungssystem eines Flugzeugs zu planen. . .

Bitte setzt also auch folgende Ideen um: Samara kriecht aus einer Imax Leinwand/einem riesigen Stadion-Monitor. Der Rest des Films läuft ab, wie ein Godzilla Film.

Samara muss festestellen, dass ein animiertes gif ihr nicht genug Zeit gibt, um aus dem Monitor zu klettern. Alle Beteiligten sind peinlich berührt.

Jemand „unboxt“ einen Fernseher auf Youtube. Samara kriecht heraus und bemerkt: „Und Leute sehen sich das an?“. Der Unboxer reagiert getroffen.

Samara leitet einen Drogenring.

Zwei Teenager finden eine VHS-Kassette. Sie wissen nicht was das ist und wollen sie wegwerfen. „Das ist das Video aus ‚The Ring‘!“ sagt jemand. „Was ist ‚The Ring‘?“ antworten die Teenager und ich fühle mich alt.

Samara macht jetzt „Let’s Play“ Videos. Millionen sind gefährdet.

#dontretweetsamara

Während Samara aus dem Fernseher kriecht wirft ein wütender Zuschauer diesen in einen Brunnen, während im Hintergrund ‚Ironic‘ von Alanis Morisette läuft.

Ich entschuldige mich, schiebe alles auf die Hitze und frage: habt ihr noch Ideen?

Schönes Wochenende!

 

Advertisements

10 Gedanken zu “Doofe Ideen für ‚Rings‘

  1. Machst du Witze? Das Material ist Gold wert und unweigerlich besser als alles, was diese Fortsetzung so bieten könnte.

    Mein Sequel ist eine Dokumentation im Found Footage-Stil, in welcher wir einem amerikanischen Filmteam nach Japan folgen, wo Produzent und Regisseur Samara ein Angebot unterbreiten: Ihr Film habe das Team zwar inspiriert, wäre aber zu düster und exotisch für die Vermarktung an ein westliches Publikum. Man kauft ihr daher die Rechte für ein Remake mit Altersfreigabe ab 12 ab. Der Clou: Das Team hat nur 7 Tage Zeit, das Ding in den Kasten zu bekommen…

    Gefällt 1 Person

    • In Japan wäre es aber dann Sadako ;). Oder ist Samara nach Teil 2 (amerikanisch) nach Japan ausgewandert, aufgrund akuter Scham?

      Oh mein Gott: „Sadako vs. Samara“ der Kampf des Jahrhunderts! Nur eine verlässt lebend (naja, untot) den. . . Ring!

      Gefällt 1 Person

      • Offensichtlich ist die kulturelle Barriere auch für mich zu hoch. 😀

        Auch das klingt wieder wie eine wirklich doofe Idee, aber wir leben in einer Welt, in der „Sadako vs. Kayako“ bereits ein real existierendes Ding ist:

        Alle Wetten sind offen, du solltest dein Drehbuch einfach mal einreichen.

        Gefällt 1 Person

        • Cinematisches Geständnis: ich mochte das Ami-Remake des ersten ‚Ring‘ lieber als das Original. . .
          Ich weiß, ich weiß ich gebe meine Marke und meine Knarre beim Pförtner ab aber vielleicht qualifiziert gerade das mein Drehbuch.

          Das vs. Kayako Ding hab ich glatt vergessen. Ich glaube zurecht.

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s