Die 5 Besten am Donnerstag: Meine Lieblingsfilme

Zum immerhin 10ten Mal fragt Gorana drüben in der ERGOThek ihre Leser jeden Donnerstag nach ihren „5 Besten“ aus dem Bereich des Films. Da habe ich schon häufig interessiert reingeschaut aber bislang nicht mitgemacht. Nun ist ein 10tes Jubiläum ein guter Grund einzusteigen und die Frage nach „5 Filmen die ich aktuell am meisten liebe“ sollte doch leicht zu beantworten sein, oder?

*Einige Zeit später* Du meine Güte, ist das schwer! Hier also meine Liste mit einigen „Ferner liefen“s zusätzlich:

  1. ‚The Big Lebowski‘

Unmöglich diese Liste ohne einen Film der Coen Brüder zu erstellen! Statt des Dude hätte es genauso gut ‚Fargo‘ sein können aber, seien wir ehrlich, der Teppich hat das Zimmer erst richtig gemütlich gemacht! Eine Raymond Chandler-artige Geschichte, doch statt des coolen Detektivs steht ein, von Jeff Bridges genial verkörperter, kiffender, bowlender Alt-Hippie im Mittelpunkt.

  1. ‚Der Pate‘

Kritiker könnten den Film wohl als Mafia-Propaganda bezeichnen und lägen nicht völlig falsch. Das Gangster-Leben haben andere Filme realistischer dargestellt, das Gerede von „Ehre“ und „Treue“ besser hinterfragt, doch gelingt dem Paten etwas, das nur den besten Filmen gelingt: für die gesamte Laufzeit tauche ich in eine Zeit und eine Welt ein, die absolut nicht die meine ist, doch fühle ich mich da perfekt zuhause. Al Pacino, Marlon Brando, Diane Keaton und Francis Ford Coppola sind allesamt in der Form ihres Lebens. Für viele ist der zweite Teil besser, für mich nicht.

  1. ‚Mulholland Drive‘

Von ‚Sunset Boulevard‘ inspiriert aber von vorne bis hinten David Lynch. Man tut dem Film (und sich selbst) keinen Gefallen, wenn man mit der Idee an ihn herantritt, er sei ein Puzzle, das es zu entschlüsseln gilt. Man sollte ihn vielmehr einfach auf sich wirken lassen. Oh, und der Mann hinter der Mülltonne wird auf ewig das Unheimlichste sein, was ich jemals in einem Film gesehen habe!

  1. ‚The Empire Strikes Back‘

Irving Kershner lieferte hier den bislang besten Film der ‚Star Wars‘ Reihe ab. Ich kann mich sogar noch erinnern, wie ich ihn das erste Mal im Fernsehen gesehen habe. Vader ist Lukes Vater? Lukes Hand ist ab! Han liegt auf Eis! Und Sat1 zeigt den dritten Teil (jaja, ich weiß VI. wäre korrekt) erst nächste Woche? Wie soll ich das aushalten?! Aber schon der Weg zum schockierenden Ende war und ist großartig. Die Situation der Rebellen fühlte sich wahrlich hoffnungslos an und von der Eröffnung auf Hoth an, herrschte absolute Spannung. Und Yoda der Beste er ist.

  1. ‚Ghostbusters‘

Als Kind sorgte der Film dafür, dass ich meine Eltern nötigte mein Kinderzimmer mit allerlei Plastikkram zu füllen. Heute sorgt er noch dafür, dass ich Bücher mit Sekundärliteratur im Schrank habe. Würde mich in diesem Moment jemand fragen, ob ich ‚Ghostbusters‘ sehen möchte so wäre die Antwort ein begeistertes JA. Ganz egal, was ich gerade sonst gemacht habe. Ivan Reitmans mit Abstand bester Film, bei dem jeder Beteiligte das absolut Beste abgeliefert hat. Vom Logo-Designer bis zu den Schauspielern. Der Versuch fünf Jahre später denselben kreativen Blitz ein weiteres mal einschlagen zu lassen ging denn auch gründlich schief.

Oha, kein Film in der Liste neuer als 15 Jahre. Ich werde doch wohl nicht alt? Kommen wir schnell zu ferner liefen: ‚Alien‘, ‚Fitzcarraldo‘, ‚Ed Wood‘, ‚Vertigo‘, ‚Evil Dead II‘, ‚Taxi Driver‘ ‚Goodfellas‘, ‚Zwei glorreiche Halunken‘, ‚Zurück in die Zukunft‘, ‚Das Ding aus einer anderen Welt‘, ‚Die sieben Samurai‘, ‚Ikiru‘, ‚Pan’s Labyrinth‘, ‚Fury Road‘ (2015!!! -> bin wieder jung und hip! (sagt man noch hip?)) und ein ganzer Haufen, der mir spontan nicht einfällt aber sowas von auf die Liste gehört hätte.

Advertisements

6 Gedanken zu “Die 5 Besten am Donnerstag: Meine Lieblingsfilme

    • Ne, ne wir sind voll hip :)!
      Das Ghostbusters Remake habe ich nicht im Kino gesehen. Einerseits wegen akuter 80er-Remake-Müdigkeit, andererseits weil ich jedesmal schlechte Laune bekommen habe, wenn ich über den Film gelesen habe. Das lag weniger an den Artikeln und mehr daran, dass ich zu den Kommentaren runtergescrollt habe. Das vorgeblich erwachsene Menschen (oder eher Männer im speziellen) sich monatelang darüber aufregen können, dass „Frauen keine Geisterjäger sein können“ (ich komme mir schon idiotisch vor, wenn ich das nur schreibe), war einfach erbärmlich. Ich werde den mal im Stream oder auf Bluray nachholen.
      Aber die Tochter von einer Bekannten ist ähnlich begeistert, wie ich damals vom ersten GB war. Der Film kann also nicht ganz verkehrt sein ;).

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s