Die 5 Besten am Donnerstag: 5 Bücher, die ich 2017 lesen möchte

Wie es sich manchmal so fügt: am Montag habe ich über ein Buch geschrieben und heute fragt uns Gorana welche 5 Bücher wir 2017 lesen möchten. Ich schätze diese Woche kann somit rückwirkend zur offiziellen Buchwoche der Filmlichtung erklärt werden. Die ist dann, durch die dafür notwendigerweise gefällten Bäume, auch direkt ein Stück größer geworden.

Die Bücher sind ohne jegliche Rangfolge aufgeführt. Ich habe sie ja erstens noch nicht gelesen, zweitens sind sie nicht ganz einfach zu vergleichen, nicht zuletzt, da sie Sachbücher und Literatur sind.

 

  1. Nightmare Movies von Kim Newman (1985-2011)

Bleiben wir erst mal in der Nähe zum Film, bei einem meiner Lieblingsgenres. Newmans Nightmare Movies beschäftigt sich mit dem Horrorfilm seit den 60er Jahren und gilt als eines der Standardwerke auf dem Gebiet. Erstmals 1985 auf schmalen 160 Seiten erschienen ist es in mehreren Auflagen auf zuletzt über 630 Seiten angewachsen. Ich hätte es längst gelesen, wenn ich eine bezahlbare Ausgabe finden würde.

  1. Lud-in-the-Mist von Helen Hope Mirrlees (1926)

Kennt ihr das, wenn ihr noch nie von einem Buch gehört habt und plötzlich machen Euch drei unterschiedliche Quellen klar, dass das bestimmt was für Euch ist? So geht es mir mit Lud-in-the-Mist, von dem ich vor zwei Wochen noch nicht mal wusste, dass es existiert. Ein Fantasy-Buch aus der Zeit bevor es den Begriff Fantasy gab. Ich bin sehr gespannt.

  1. Wir Ertrunkenen von Carsten Jensen (2008)

Ich bin fasziniert davon, was Menschen antreibt zur See zu fahren. Genau dies soll dieses Buch beschreiben, in dem das Küstenstädtchen Marstal und seine seefahrenden Bewohner eine Stellvertreterrolle für ganz Dänemark einnehmen.

  1. Der Meister und Margarita von Michail Bulgakow (1967 veröffentlicht)

Der Teufel besucht die entschieden atheistische Sowjetunion. Ein allegorischer, satirischer Roman über das Leben in einem ideologisch geprägten, gnadenlos bürokratischen, von Versorgungsengpässen gebeutelten Überwachungsstaat. Und das Ganze soll witzig sein. Mal sehen, ob das klappen kann.

  1. Salt: A World History von Mark Kurlansky (2002)

Wenn wir es heute gedankenlos auf unsere Pommes streuen vergessen wir gerne die große historische Bedeutung von Salz. Zahlreiche Handelswege waren nach ihm benannt, Staaten gründeten ihren Reichtum auf Salz, Könige präsentierten ihren Reichtum indem sie Gästen versalzte Speisen vorsetzten und ein wichtiger Schritt Gandhis auf dem Weg zur indischen Unabhängigkeit war das Brechen des britischen Salzmonopols. Eine Geschichte des Salzes kann folglich nur interessant sein.

 

Advertisements

8 Gedanken zu “Die 5 Besten am Donnerstag: 5 Bücher, die ich 2017 lesen möchte

  1. Pingback: Die 5 BESTEN #29 – Bücher 2017 – filmexe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s