Star Wars Spin Off Wünsche und Ideen

Nun wird SOLO der erste Star Wars Film, den ich nicht im Kino sehen werde. Denn Star Wars ist nichts Besonderes mehr. Ich fühle derzeit keinen besonderen Bedarf an Star Wars. Könnte aber vielleicht jemand, der oder die den Film gesehen hat bestätigen, was mir jemand erzählt hat? Ist die Herkunft von Hans Nachnahmen wirklich so augenrollend idiotisch wie sie mir beschrieben wurde? Ich werde nicht mehr ins Detail gehen, weil es womöglich ein Spoiler ist. Stattdessen spekuliere ich über zukünftige SW Spinoffs.

Ein Boba Fett Film scheint unausweichlich und der kann meiner Meinung nach nur ein Slapstick Stummfilm werden. Die Gründe sind offensichtlich: der olle Boba sagt nix und für den Slapstick schaut Euch sein Ende an. Ein blinder Mann dotzt mit einem Stock an sein Jetpack, woraufhin er mit den Armen rudernd gegen die Protzkarre eines fetten Gangsters klatscht und in ein CGI Muppet in einem Sandloch fällt. Ich nehme einfach mal an der Mann wird gelebt haben, wie er gestorben ist: verdammt albern.

Die Geschichte um Jabbas Aufstieg zum Gangsterboss muss natürlich auch beleuchtet werden. In ‚Slugfellas – drei Jahrzehnte in der Hutt-fia‘ sehen wir seine Anfänge als Botenkrötenschnecke, seine Freundschaft zu Jimmy the Hutt und Salacious B. Crumb („Am I a Gungan to you? Do I amuse you?“) und natürlich den legendären Lufthansa äh Sienar-Jaemus-Raub. Doch dann kommt er ins Zeugenschutzprogramm und wird nach Tatooine verlegt, wo er Eiernudeln mit Ketchup essen muss – „like a Shnook“.

‚Disco Snoke And The Snokettes‘ beleuchtet den schnellen musikalischen Aufstieg von Snoke und seinen rot gekleideten Backgroundsängern. In der Republik verächtlich als „Outer Rim-Musik“ abgetan, kommt die entscheidende Wendung, als Palpatine das System stürzt und sich selbst als Imperator installiert. Disco Snoke And The Snokettes sind seine absolute Lieblingsband und es folgen zahlreiche Konzerte in den besten Clubs von Coruscant. Aber auch schwere Drogenprobleme. Und als Snoke nach Palpatines Sturz seine Schulden bei Deathstick Dealer Elan Sleazebaggano (bekannt(?) und beliebt(???) aus Episode II) nicht bezahlen kann kommt es zur Katastrophe. Da steckt mindestens eine Trilogie drin. In Teil 2 geht es um die Konkurrenz mit Max Rebo und in Teil drei wird Snoke Supreme Leader… irgendwie.

Ist die Idee Lynn Ramsay für die Regie von ‚We Need To Talk About Ben‘ zu gewinnen zu finster? Vermutlich.

‚Something Wicket This Way Gonks‘ erzählt die Geschichte, wie der Ewok Wicket den König ermordet und den Thron usurpiert, nachdem ihm ein Gonk Droide geweissagt hat, er würde König sein. Da der ihm aber auch geweissagt hat, seine Regierungszeit würde enden, „when Endor Wood comes to Dunsinane“, lässt Wicket den gesamten Waldbestand Endors roden, obwohl er keine Ahnung hat wo Dunsinane sein soll. Als er dann noch ein Gesetz erlässt, alle Ewoks außer ihm müssten sich rasieren, werfen sie ihn in ein Loch. Darin sitzt bereits der Gonk Droide und gonkt.

‚Der Stormtrooper, der sich den Kopf stieß und der gute Mensch, der aua sagte‘ erzählt die Geschichte eines Stormtroopers, der die Verderbtheit des Imperiums erkennt, als er sich den Kopf an einer Tür stößt. Er wird in die Krankenstation des Todessterns gebracht. Weil das Imperium aber wirklich böse ist, besteht die nur aus Droiden, die alle 5 Sekunden laut „WERD‘ GESUND!“ brüllen und Nadeln in allerlei empfindliche Körperteile pieken. Zurück auf seiner Bude ist er extrem genervt, dass seine Mitbewohner sich lautstark darüber streiten, ob „das die Droiden waren, die wir suchen“. Als er gerade beschlossen hat den Rebellen beizutreten schrillen die Alarmglocken: Rebellenjäger greifen an…

In ‚Plo Who?‘ geht es um die existentielle Krise von Jedimeister Plo Koon. Niemand erinnert sich an ihn. Egal wo er hinkommt und sich mit seinem üblichen Satz „ich bin Plo Koon“ vorstellt, ist die Antwort grundsätzlich „wer?“. Seien es Jedi mit denen er seit Jahren zusammenarbeitet, sei es die nette Bedienung im Space Diner oder sogar seine eigene Familie. Niemand erinnert sich an Plo Koon. In seinem Keller arbeitet er seit Jahren an einem gigantischen Laser, um sein Gesicht und „Plo Koon“ in den Mond von Coruscant zu brennen. Doch dann brechen die Klonkriege aus und sein Laser wird akquiriert. Immerhin überlebt er Befehl 66, weil die Klone keine Ahnung haben, wen sie erschießen sollen. Und als Vader später erfährt, dass sich ein Jedi namens Plo Koon noch auf Coruscant befinden soll, ist seine Reaktion nur „wer?“.

Welche Charaktere sollten noch Spin Offs bekommen? Der Geschützmeister, der die Rettungskapsel der Droiden nicht getroffen hat? Ponda Baba? Ich bin sicher wir können Disney helfen viele Jahre mit Filmen zu füllen!

12 Gedanken zu “Star Wars Spin Off Wünsche und Ideen

  1. Das sind schon sehr gute Vorschläge und alles würde mich mehr interessieren als „Solo“. Allerdings soll der Film gar nicht so schlecht sein, wie man denken könnte. Halt nur ziemlich belanglos für das Star-Wars-Universum. Ich setzte aber große Stücke auf das Obi-Wan-Spin-Off. Da könnten wirklich noch gute Geschichten erzählt werden und immerhin soll ja Ewan McGregor wieder dabei sein.

    Natürlich habe ich auch noch ein paar richtige Ideen:
    „Lucky Luke“ – Ein lustiger Western um die Abenteuer des jungen Jedis auf einem Wüstenplanet. Natürlich mit dem durch CGI verjüngerten Mark Hamill…
    „Cantina Band – I walk the line again“ – Die Abgründe des Musikerlebens wenn man nur einen Hit in der ganzen Galaxie hat.
    „Marvel x Star Wars“ – Durch einen noch nicht entdeckten Infinity-Stone ist es möglich durch alle Dimensionen zu reisen. Es gibt irgendeinen tragischen Bösewicht und die Avengers und die Rebellion kämpfen zusammen in einer riesigen CGI-Schlacht. Geschätztes Einspielergebnis: 3 Mrd. Dollar mindestens!

    Gefällt 1 Person

    • Wenn die Geschichte um hans Nachnamen wirklich so im Film ist, wie mir erzählt, frage ich mich ob irgendwer bei Disney Skripts gegenliest…

      Obi-Wan wandert zwei einhalb Stunden durch die Wüste, a la Gerry… 😉

      In Lucky Luke kriegt dann auch Biggs Darklighter endlich seinen Auftritt!

      Uuuuh und in dem Cantina Band Film hat Disco Snoke natürlich ein Cameo. Oder er ist sogar der Antagonist!

      Marvel/Star Wars wird vermutlich wirklich kommen, sobald eines der Pferde lahmt.

      Gefällt 1 Person

  2. Zu Hans Nachnamen kann ich nix sagen, aber wen interessiert das? Welche Erkenntnise gibt es in den nächsten Spin-Offs? Verändert sich die Farbe von Jar Jar Bings Zunge wenn er lila Kaugummi isst? So viele Fragen, so wenige Antworten.
    Immerhin wissen wohl durch den Film die Sexualität von Lando. Der Wahnsinn…

    Aber wenigstens sind die neusten Gerüchte zu Episode IX ganz gut. Wenn sie die Hauptreihe zu einem halbwegs guten Abschluss bringen, kann man als Fan einfach mit Star Wars abschließen. Beim Rest danach zucke ich nichtmal mit den Schultern…

    Gefällt 1 Person

    • Okay SPOILER SPOILER SPOILER!

      Angeblich ist in dem Film eine Szene, in der Han sich an der Akademie einschreiben will.
      „Name?“
      „Han!“
      „Nachname?“
      „Wie, Nachname?“
      „Wie heißen Deine Leute?“
      „Ich habe keine Leute. Ich bin allein!“

      Dun Dun Duuuuuuuuuuuuuuuuuuuun!

      Gefällt 1 Person

  3. Wie wäre es mit einem Animationsfilm ala Bambi. Titel: „Wampi“
    Der kleine Wampi verbringt mit seinen Freunden ausgelassen einen Tag im Freien auf dem Eisplaneten Hoth. Als er hungrig nach Hause kommt, findet er seine Mutter tot und mit abgetrenntem Arm in der heimischen Höhle liegen. Alleine muss sich der kleine Wampi nun durchs Leben kämpfen. MIt Hilfe seines Freundes, dem kleinen Tauntaun „Klopfer“, der bei seinem morgendlichen Spaziergang die ausgeweidete Leiche seines Vaters in der Nähe Wampis Höhle fand, meistert er aber die Gefahren des Eisplaneten und wird der neue König von Hoth.

    Das wär’s doch 🙂

    Gefällt 1 Person

  4. Pingback: Meine brillanten Franchise-Ideen! | filmlichtung

  5. Pingback: Newslichter Ausgabe 16: Boba ist tot, Jason lebt und Liam Neeson räumt Schnee | filmlichtung

  6. Pingback: Newslichter Ausgabe 19: heiße Anzüge, Filmdeals und schweigsame Mütter | filmlichtung

Und was meinst Du? (Durch die Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.