Top 10 Filme von damals: 1982 Platz 10 bis 6

Und weiter geht es mit unserer wilden Reise durch die Top 10 Listen der Filmjahre. Im Moment nachwievor nur für Westdeutschland. Aber das ändert sich ja in nicht zu ferner Zukunft. Grundlage bildet, wie immer, die entsprechende Liste bei Chartsurfer.de. Wie üblich schreibe ich zu den jeweiligen Filmen was mir dazu einfällt, sei es persönlich oder popkulturhistorisch. Oder eben manchmal auch gar nichts. Aber dann dürft gerne Ihr in den Kommentaren einspringen. Zunächst schauen wir aber was 1982 außerhalb des Kinos so in der Welt passierte.

Am 2. April besetzen argentinische Truppen die britisch kontrollierten Falklandinseln. Nach anfänglichem Überraschungserfolg müssen sich die Truppen der argentinischen Militärdiktatur unter Leopoldo Galtieri bereits Mitte Juni den Briten ergeben. Galtieri tritt zurück, Argentinien kehrt zurück zum demokratischen System, zahlreiche Soldaten auf beiden Seiten leiden in Folge der hart geführten Kämpfe an posttraumatischem Stress und nehmen sich in den folgenden Jahren das Leben. Der Konflikt dauert offiziell noch bis 1989, wenn er durch spanische Intervention geschlichtet wird. Doch bereits im Folgejahr erhebt Argentinien erneut Anspruch auf die Inseln.

Im April wird das erste „Retortenbaby“ in Deutschland geboren.

Ein Besuch Ronald Reagans in Bonn sorgt für Großproteste der Friedensbewegung gegen die atomare Aufrüstungspolitik, die der amerikanische Präsident verkörpert.

Im September zerbricht die sozial-liberale Koalition in Deutschland. Kanzler Schmidt regiert bis 1. Oktober mit der SPD allein weiter. Dann wird ein Misstrauensvotum gegen ihn gestellt und Helmut Kohl (CDU) zum neuen Regierungschef ernannt.

Am Silvestertag findet ein angeblicher Anschlag des Ofenbauers Paul Eßling auf Erich Honecker statt. Tatsächlich erweist sich der „Anschlag“ später eher als unglücklicher Zufall. Der betrunkene und bewaffnete Eßling hat der Wagenkolonne des Generalsekretärs der SED die Vorfahrt genommen. Als ihn Polizisten (oder Personenschützer) zur Rede stellen wollen, eröffnet er in Panik das Feuer. Dabei stirbt er entweder durch eigene Hand, oder im Feuergefecht. Ein streng geheimer Bericht der Stasi stützt diese Version.

Nun aber schnell ins Kino!

  1. Am Anfang War Das Feuer

An Jean-Jaques Annauds Verfilmung des Romans ‚Kampf ums Feuer‘ (1909) von J.H. Rosny-aîné habe ich eine sehr direkte Erinnerung, die gar nicht so sehr mit dem Film zu tun hat. Wir haben den Film irgendwann in der frühen Oberstufe im Biounterricht geschaut. Unsere Lehrerin musste sich allerdings alle paar Minuten vor den Bildschirm stellen und vorspulen, „sonst rufen mich Eure Eltern wieder an“. Es ist vor allem das „wieder“ in der Aussage, das ich denkwürdig finde… Ansonsten ist der Film für Unterrichtszwecke vielleicht nicht ganz schlecht gewählt. Die Protagonisten sind drei Jäger eines Neandertaler-Stammes, denen nach einem Überfall ihr Feuer ausgegangen ist. Da sie nicht wissen, wie man selbst neues macht, suchen sie nun nach einer neuen Quelle. Dabei begegnen sie allerhand anderen Frühmenschen mit denen sie in nicht immer freundlichen Kontakt treten. Gesprochen wird dabei in einer unverständlichen Fantasie-Sprache (von ‚A Clockwork Orange‘ Autor Anthony Burgess entwickelt). Dabei hält sich der Film mit verstörenden Szenen nicht zurück, von Vergewaltigung bis zu einem kannibalistischen Stamm, der seine Opfer/Nahrung lebend verwahrt und nach und nach zerstückelt. Da macht es Sinn, dass sich unsere Lehrerin um böse Elternanrufe gesorgt hat, obwohl wir alle die 12 Jahre Altersempfehlung erfüllten.

  1. Mad Max II – Der Vollstrecker

Am anderen Ende der menschlichen Evolution, nämlich nach dem Zusammenbruch der Gesellschaft, spielt dieser Film und ist dennoch (oder gerade deswegen) nicht ganz unähnlich. Nachdem George Millers erster ‚Mad Max‘ zu einem Überraschungserfolg geworden war, konnte er hier zeigen, was er mit etwas mehr Geld, um nicht zu sagen mit vier Millionen Dollar (und damit den bis dato teuersten australischen Film), abliefern kann. Den Kampf um Öl und Benzin setzt Miller hier ganz in den Mittelpunkt der Handlung, als eine Art postapokalyptische Satire auf nachwievor aktuelle globale Politik. Nebenbei schafft er den typischen Look, den wir uns für die Postapokalypse denken und den nicht nur zahllose billigere, schlechtere Nachahmer vor allem die 80er über, quasi vollständig übernommen haben. Essentieller Road(warrior) Movie.

  1. Pink Floyd – The Wall

Die Verfilmung des 11. Studioalbums von Pink Floyd „The Wall“. Nun dürfte es nicht eben viele Albenverfilmungen geben, doch ein Konzeptalbum bietet sich dafür ja schon irgendwie an. Pink Floyd Bassist und Sänger Roger Waters hat das Drehbuch verfasst und auch große Kontrolle über die eigentlichen Dreharbeiten ausgeübt. Regie übernahm Alan Parker mit animierten Sequenzen von Gerald Scarfe. Im Zentrum der eher metaphorischen Handlung steht der Rockstar Pink (nein, nicht P!nk), verkörpert von Bob Geldof. Den erleben wir in Hotelzimmern und Trailern wie er eine mehr oder weniger metaphorische Wand um sich errichtet. Dabei geht es um Themen wie Drogen, Gewalt Faschismus und mentale Isolation. Waters, Parker und Scarfe konnten einander übrigens nicht ausstehen. Parker bezeichnete die Arbeit an dem Film später als die schlimmste Zeit seines Lebens, die er nur durch umfänglichen Scotch-Konsum überstanden hätte. Dieses durchaus dissonante aneinander Reiben merkt man dem Film auch an, was ihm allerdings nicht wirklich schadet. Ich habe ihn seit Ewigkeiten nicht gesehen, aber allein durch die kurze Recherche hierfür wieder ein wenig Lust drauf bekommen.

  1. Porky’s

‚Porky’s‘ darf wohl zu Recht als die amerikanische Antwort auf den Erfolg der israelischen ‚Eis am Stiel‘ Filme gesehen werden. Hier wie dort ist die Handlung in den 50er Jahren angesiedelt. Hier wie da steht eine Gruppe junger Männer mit dem Ziel ihre Unschuld zu verlieren im Mittelpunkt. Allerdings spielt es nicht am Mittelmeerstrand, sondern in und um den anrüchigen Nachtclub Porky’s in Floridas Everglades. Dessen Besitzer und sein Bruder, der örtliche Sheriff, nehmen die Jungen aber recht böse aus, wobei einer von ihnen krankenhausreif geschlagen wird. Was zu einem zusätzlichen Racheplot gegen Porky’s führt. Ich kann aber ehrlich gesagt nicht behaupten mich besonders gut an den Film erinnern zu können…

  1. Mrs. Brisby und das Geheimnis von NIMH

1979 waren die Disney-Animatoren Don Bluth, Gary Goldman und John Pomeroy frustriert. Neben ihrer Arbeit hatte sie einen eigenen animierten Kurzfilm geschaffen, den sie hofften über Disney veröffentlichen zu können. Doch keiner der Verantwortlichen wollte ihn auch nur ansehen. So gründeten sie kurzerhand ihr eigenes Studio „Don Bluth Productions“ um zu arbeiten woran sie wollten. Dabei darf dann wohl als fast erstaunlich gelten wie nahe ‚Mrs. Brisby und das Geheimnis von NIMH‘ einem typischen Disney kommt. Die Geschichte um anthropomorphe Tierfiguren, allen voran Feldmaus Mrs. Brisby, die ihren kranken Sohn aus ihrem Steinzuhause kriegen muss, bevor der Bauer das Feld abmäht, ist nicht weit von typischem Disney Stoff entfernt. Erstaunlicher ist vielleicht die Verbindung von magischen Elementen mit durchaus tragisch „realistischen“, kommt der Titel doch von einer Gruppe Ratten, die vor einem Experiment aus dem NIMH, dem National Institute of Mental Health geflohen sind. Doch das Rezept ging wunderbar auf, der klassische Stoff kam an, die Animation war mindestens so gut wie die damals aktueller Disneys und erregte gar die Aufmerksamkeit von Steven Spielberg. Mit dem gemeinsam wurde der nächste Film ‚Feivel der Mauswanderer‘ umgesetzt. Selbst beim Mäusemotiv blieb man Disney also nahe. Mit Filmen wie ‚Ein Land vor unserer Zeit‘ oder ‚Anastasia‘ hatte Don Bluth Productions jedenfalls die gesamten 80er und 90er hindurch einige Erfolge aufzuweisen. Mit ‚Dragon’s Lair‘ auch noch einen höchst ungewöhnlichen Ausflug in die Welt der Arcade Spiele. Bevor mit dem brutalen Flop von ‚Titan A.E.‘ (2000) das Ende der „Disneyalternative“ gekommen war. Schade.

Und das war es mit der unteren Hälfte der Top 10 von 1982. Was fehlt? Spencer und Hill, zum Beispiel, die bislang Dauergäste auf den Listen waren. Aber vielleicht kommen die noch. Dann erwarten wir natürlich die jährliche Disney Neuveröffentlichung. Und wer wird im Jahr 1982 mit Sicherheit auch nicht in den Charts fehlen? Ihr erfahrt es spätestens nächste Woche hier!

5 Gedanken zu “Top 10 Filme von damals: 1982 Platz 10 bis 6

  1. Man könnte noch hinzufügen, dass 1982 durch zwei personelle Abgänge der Untergang der Sowjetunion begann. Im Januar starb mit Michail Suslow der Chefideologe und Strippenzieher im Hintergrund, und im November gab Leonid Breschnew kurz vor der Lebendmumifizierung den Löffel ab. Okay, es folgten noch die beiden Einjahres-Geronten Andropow und Tschernenko, bevor Gorbatschow übernahm, aber 1982 war für den Ostblock schon das Ende einer Ära.

    Liken

  2. Pingback: Top 10 Filme von damals 1982 Platz 5 bis 1 | filmlichtung

  3. Pingback: Newslichter Ausgabe 86: Kinos dicht, Sony schiebt, Drache hortet | filmlichtung

Und was meinst Du? (Durch die Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.