Die 5 Besten am Donnerstag: meine 5 liebsten Autoren aus Deutschland

Willkommen bei den 5 Besten am Donnerstag. Heute fragt uns Gina nach unseren 5 liebsten Autoren aus Deutschland. Und, keine Sorge, diesmal mache ich daraus nicht die 5 liebsten Drehbuchautoren, sondern bleibe beim Gefragten. Legen wir los!

Ohne Rangfolge übrigens. Die sind dann doch etwas schwer zu vergleichen.

5. Daniel Kehlmann

Ich mag nicht unbedingt alles von ihm („Ruhm“, ich schaue in deine Richtung), aber wenn er in Fahrt ist, wie etwas in „Die Vermessung der Welt“ oder „Tyll“, dann ist er wirklich groß. Er dürfte das Problem haben in Zukunft immer mehr zu Schul-Lektüre zu werden, was nachwachsender Leser-Sympathie selten förderlich ist.

4. E.T.A. Hoffmann

Spannend ist vor allem seine Vermischung von Technik (Angst und Faszination) und Okkultismus. Gleichzeitig war er auch scharfer und satirischer Beobachter, als der unter anderem den russischen Autoren Nikolai Gogol inspirierte. Ich nenne mal sein Werk der Schauerromantik „Die Elixiere des Teufels“ als Lesebeispiel.

3. Georg Büchner

Büchner konnte mit der Romantik nun wiederrum so gar nichts anfangen. Dafür befreite er das deutsche Theaterstück aus der Idee nur die Oberschicht abbilden zu können, indem er im Woyzek ein Mitglied der untersten Schicht in den Mittelpunkt stellt. Gleichzeitig wurde bei ihm die Psychologie zu einem entscheidenden Element der Figurenzeichnung.

2. Michael Ende

„Die unendliche Geschichte“ ist halt das Buch, das ich in meinem Leben am häufigsten gelesen habe. Und um Silvester herum greife ich gelegentlich auch gern mal zum satanarchäolügenialkohöllischen Wunschpunsch. Sonst habe ich von ihm seit Kindertagen nichts gelesen, ist aber eben auch gar nicht nötig, um ihn auf der Liste auftauchen zu lassen.

1. Walter Moers

Vielleicht der moderne E.T.A. Hoffmann? Seine Zamonien-Romane, wenigstens von „Die 13½ Leben des Käpt’n Blaubär“ bis „Die Stadt der Träumenden Bücher“, gehören zur wildesten, grotesken Phantastik, die die deutsche Literatur hergibt. Alles danach ist zwar schwächer, aber das schmälert die Leistung dieser Bücher ja nicht.

7 Gedanken zu “Die 5 Besten am Donnerstag: meine 5 liebsten Autoren aus Deutschland

  1. Immerhin eine Übereinstimmung mit Michael Ende. Den Wunschpunsch habe ich bei mir ganz vergessen. Auch ein tolles Buch.

    Offtopic: Nutzt du den Block-Editor oder den klassischen? Mir fällt auf, dass im Feed bei dir (und einigen anderen WordPresslern) nun immer nur [no content] steht und kein Inhalt mehr.

    Gefällt 1 Person

  2. Büchner und sein Woyzek werden mir für immer im Gedächtnis bleiben. Nicht etwas weil ich das Buch so toll finde, sondern wegen der großartigen „immersive theatre“ Inszenierung die Punchdrunk in London gezeigt hat.

    Liken

Und was meinst Du? (Durch die Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.