Die 5 Besten am Donnerstag: die 5 besten Serienfortsetzungen im Jahr 2020

Willkommen bei den 5 Besten am Donnerstag! Heute fragt uns Gina nach unseren 5 liebsten Serienfortsetzungen im Jahr 2020. Tja, da bringe ich es nicht auf 5. Ehrlich gesagt nur auf eine und die habe ich zwar auch 2020 gesehen, aber nicht mal zum ersten Mal. Wurscht, ich schreibe dennoch drüber, denn eine gewisse Verwirrung welches Jahr eigentlich ist, passt perfekt zu Serie…

‚Twin Peaks‘ Staffel 3

‚Twin Peaks‘ Staffel 3 ist grandios. ‚Twin Peaks‘ Staffel 3 ist besser als ich je zu hoffen gewagt hätte. ‚Twin Peaks‘ Staffel 3 wird mit jedem Ansehen besser. Beim ersten Mal ist man womöglich frustriert, weil die Geschichte, wenigstens anfangs, reichlich zerfasert wirkt. Aber im Laufe der Serie kommt alles ganz wunderbar zusammen, nur um dann an einem noch seltsamer als erwartet wirkenden Ort zu enden. Brillant gelingt es Lynch seinen häufig (zu Unrecht!) gescholtenen ‚Fire Walk With Me‘ Film in den Twin Peaks Wandteppich einzuweben. So brillant, dass man sich am Ende fragt, wieviel davon er 1992 schon geplant hat. Zwar macht er deutlich, dass er von Nostalgie nicht viel hält, dass man nie mehr an den selben Ort von vor 25 Jahren Zurückkehren kann und erwarten sollte, dass er sich nicht verändert hat. Und doch bekommen fast alle beliebten Figuren ihre eigenen, liebevollen Momente. Und nicht wenige landen mit einiger emotionalen Wucht.

Erstaunlich und natürlich traurig auch, dass Lynch die Fortsetzung im genau richtigen Moment gedreht hat. Allzu viele Beteiligte starben bereits kurz nach der Fertigstellung. Nur beispielhaft erwähnt seien die oft wunderbar komischen Szenen zwischen Lynchs Gordon Cole und Miguel Ferrers Albert Rosenfield. Ferrer starb noch vor Ausstrahlung der Serie an Kehlkopfkrebs.

Herz und Seele der Serie bleibt aber nachwievor Kyle MacLachlan, der hier gleich eine ganze Reihe Rollen, oder eher Versionen einer Rolle spielt. Und dann ist da natürlich Folge 8, die eine wunderbare Rückbesinnung auf Lynchs frühe Werke, auf ‚Six Men Being Sick‘ oder ‚Eraserhead‘ ist. Und vielleicht die beste Stunde Fernsehen, die ich je gesehen habe…

10 Gedanken zu “Die 5 Besten am Donnerstag: die 5 besten Serienfortsetzungen im Jahr 2020

    • Ich würd sagen, die Serie musst Du nicht nochmal schauen. Lynch ist sich durchaus bewusst, dass die für die meisten ein gutes Vierteljahrhundert her ist. Solange Du die Charaktere noch halbwegs im Kopf hast, vor allem natürlich die Cooper/BOB Situation am Ende, dann passt das schon.

      Ich habe (und würde dazu raten) Fire Walk With Me vorher gesehen. Das lohnt sich, weil lynch hier die Mythologie etwas erweitert und damit man den „meine Güte, hat er das 1992 schon geplant?“ Moment hat. Außerdem um David Bowie „Hell god-baby-damn, no!“ sagen zu hören. 😉

      Funktioniert dienke ich auch als Wasserstandsmesser. Wenn Du FWWM ganz furchtbar findest, dann wirst Du auch mit S. 3 wenig anfangen können. Wenn Du ihn magst, wirst Du sie lieben. Ist halt 17 Stunden ungefilterter Lynch, unterbrochen nur für Auftritte seiner liebsten Bands… 😉

      Gefällt 1 Person

  1. Ich muss doch nochmal Staffel 3 schauen. Hab damals nach der NIN Folge (die Folgen lassen sich immer gut anhand der auftretenden Bands merken) aufgehört und nicht weitergeguckt. Warum, weiß ich nicht mal so genau…

    Gefällt mir

Und was meinst Du? (Durch die Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.