Die 5 Besten am Donnerstag: die 5 besten Filme, die in der Wildnis spielen

Willkommen bei den 5 Besten am Donnerstag! Heute fragt uns Gina nach unseren 5 liebsten Filmen, die in der Wildnis spielen. Ein etwas vagerer Landschaftsbegriff als letzte Woche, doch einer, der eine Idee von rauer Natur vermittelt. Und damit lässt sich doch arbeiten.

5. ‚Sauna‘ (2008)

Ein finnischer Film namens „Sauna“ gewinnt vermutlich aus Prinzip schon mal einen Preis für Klischeehaftigkeit. Doch ist die Sauna hier eher Symbol für Zivilisation, in der man den Dreck der Wildnis abwäscht. Doch für eine russisch-schwedische Kommission, die 1595 nach dem russisch-schwedischen Krieg die Grenze beider Reiche tief in der finnischen Wildnis neu bestimmen soll, ist der Dreck eher der von Schuld und Hass und um den abzuwaschen bedarf es einer besonderen Sauna.

4. ‚African Queen‘ (1951)

Ein Film, der, im Guten wie im Schlechten, über Jahrzehnte bestimmt hat, wie Hollywood mit dem stets etwas nebulösen „Afrika“ umgeht. Doch die Flussreise von Hepburns und Bogarts sehr unterschiedlichen Charakteren wird, bis zu einem (in meinen Augen wunderbar) absurden Ende durchaus recht realistisch dargestellt.

3. ‚Fitzcarraldo‘ (1982)

Werner Herzog und Klaus Kinski zog es auf ihren wenig friedlichen Kollaborationen meistens in die Wildnis. Hier gibt Kinski den Träumer Fitzcarraldo, der tief im peruanischen Dschungel ein Opernhaus aufbauen will, in dem Enrico Caruso singen soll. Ein Film über das Scheitern im ganz Großen.

2. ‚Der Schamane und die Schlange‘ (2015)

In gewisser Weise eine Antwort auf ganz viele „Widnis“-Filme. Zweimal wird Karamakate, letzter Überlebender seines Volkes, dank „zivilisatorischer“ Eingriffe von Europäern, von Weißen gebeten sie zu einer geheimnisvollen Pflanze zu führen. Einmal als zorniger junger Mann, einmal als müder Greis. Die Umkehr der Blickrichtung vom Einheimischen auf die ahnungslosen Ankömmlinge ist eine sehr effektive in diesem seltsam psychedelischen Film.

1. ‚Leave No Trace‘ (2018)

Zugegeben, ganz tief in der Wildnis spielt dieser Film nicht, aber da das Ziel von Irak-Veteran Will ganz explizit das Verlassen der Zivilisation ist, passt er sehr gut hierher. Debra Graniks Rückkehr zum Spielfilm nach ‚Winter’s Bone‘, der hier auch stehen könnte, fand ich nichts weniger als großartig. Inszenatorisch, visuell und vor allem von den Darstellungen von Ben Foster und insbesondere Newcomerin Tomasin McKenzie.

8 Gedanken zu “Die 5 Besten am Donnerstag: die 5 besten Filme, die in der Wildnis spielen

  1. Pingback: Hoffentlich letztes Update zu technischen Problemen und Artikel der letzten Monate | filmlichtung

Und was meinst Du? (Durch die Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..