Die 5 Besten am Donnerstag: Die 5 besten Filme aus den Jahren 1986-1989

Heute machen wir bei den 5 Besten am Donnerstag die 80er voll. Gorana fragt uns nach den 5 besten Filmen der Jahre 86 bis 89. Das sind wieder Jahre, in denen man aus dem Vollen schöpfen kann und eine Beschränkung auf 5 nicht einfach ist. Aber langsam haben wir ja alle Übung darin. Natürlich dürfen auch diesmal „ferner liefen“s nicht fehlen.

  1. ‚Der Himmel über Berlin‘ (1987)

Damiel ist ein Engel. Schweigender Beobachter der Menschheit, der in ihr Schicksal nicht eingreifen kann. Als er sich in eine Trapezartistin verliebt beginnt er mit seinem Schicksal zu hadern. Wim Wenders bester Film. Poetisch, warmherzig und eine schöne Zeitreise in ein anderes Berlin. Außerdem lernen wir, dass Columbo mal ein Engel war.

  1. ‚Evil Dead II‘ (1987)

Falls immer noch jemand zweifelt, ob eine Fortsetzung/Remake besser sein kann als das Original, sollte Sam Raimis ‚Evil Dead II‘ die ultimative Antwort geben. Die perfekte Vereinigung von Splatter und Slapstick und es ist ein Heidenspass Bruce Campbell und Konsorten dabei zuzusehen, wie sie eine Hütte im Wald zerlegen und die Reste mit Blut füllen.

  1. ‚Die Braut des Prinzen‘ (1987)

Fantasyfilm, Mantel und Degen Film, Märchenfilm und Satire in einem und alle Elemente passen ideal zueinander. Kreischende Aale, Ratten von außergewöhnlicher Größe und mörderische Männer mit sechs Fingern. Schwungvoll und voller Figuren, die in Erinnerung bleiben. Allen voran natürlich Inigo Montoya („you killed my father, prepare to die“).

  1. ‚Brazil‘ (1985)

Und noch ein bester. Terry Gilliams, nämlich. Irgendwo zwischen George Orwell, Franz Kafka und Monty Python kann man ‚Brazil‘ verorten, mit seiner 40er Jahre Ästhetik, seinen bürokratischen Alpträumen, seiner düsteren Zukunftsvision, aber eben auch seinem Humor. Eine bitterböse Groteske mit großartigem Ensemble Cast, die heute mindestens so gut funktioniert wie damals.

  1. ‚Blue Velvet‘ (1986)

In David Lynchs surrealem Noir Thriller räumt er mit der Idee der verträumten, amerikanischen Kleinstadt gründlich auf. Hinter der sorgfältig geweißten Fassaden verbergen sich Gewalt, Sadismus, Mord und Perversion. Nicht zuletzt legen Lynch und Hauptdarsteller Kyle McLachlan den grundstein für ‚Twin Peaks‘. Und Dennis Hopper darf sich in einer seiner besten Antagonistenrollen austoben. Roy Orbisons „In Dreams“ wird nie wieder so klingen wie vorher.

Ferner liefen:

‚Die Fliege‘

‚From Beyond‘

‚Return of the Living Dead‘

‚Batman‘

‚Stand By Me‘

‚Robocop‘

‚Stirb Langsam‘

‚Near Dark‘

‚Manhunter‘

‚Roger Rabbit‘

uvm.

Die 5 Besten am Donnerstag: Die 5 besten Filme aus den Jahren 1981-1985

Diese Woche kommen wir bei unserer donnerstäglichen Reise durch die Jahrzehnte in den 80ern an. Von nun an geht es in 5 Jahresschritten weiter, so möchte Gorana heute von uns die 5 besten Filme von 1981 bis 85 wissen. Das macht es etwas einfacher als die letzten Wochen… aber nicht viel. Bei meiner Nummer 1 spielt eine Menge Nostalgie mit hinein, das ist mir vollkommen bewusst.

  1. ‚Blade Runner‘ (1982)

Einer der einflussreichsten Science Fiction Filme überhaupt. Bei seinem Erscheinen war er seiner Zeit ein wenig zu weit voraus, doch kaum ein anderer Film bestimmte so sehr, wie wir uns urbane Umgebungen der Zukunft vorstellen, wie Ridley Scotts düsterer Future Noir.

  1. ‚Amadeus‘ (1984)

Warum hat Gott einen Mann, den er als unwürdig betrachtet mit Genie gesegnet, während er, der stets anständig und fromm gelebt hat mit Mittelmäßigkeit geschlagen wird? Diese Frage stellt sich Hofkomponist Salierie, als er mit Mozart konfrontiert wird. Die Frage wird für ihn, im Film des kürzlich verstorbenen Milos Forman, zur Besessenheit, der er alles, auch seine eigene Moral opfert. F. Murray Abraham gibt eine Glanzvorstellung als Antagonist, der hier als Protagonist und Erzähler fungiert. Der Rest des Casts ist ebenfalls großartig, ebenso die Kostüme und Kulissen. Ach ja, und die Musik ist auch nicht übel…

  1. ‚The Thing‘ (1982)

Der ultimative Beweis, dass Genre Remakes durchaus großartig sein können. John Carpenters unterkühlter SciFi Horror konfrontiert eine Gruppe Männer in einer abgelegenen Station in der Antarktis mit einem außerirdischen Wesen, das einerseits wie jeder von ihnen aussehen kann, sich andererseits jederzeit in eine windende Masse von Tentakeln, Pseudopodien und Mäulern verwandeln kann. Paranoia, Schockeffekte, Blut, Spannung und Ekel im genau richtigen Verhältnis. Carpenters Bester und ein Hohelied auf den praktischen Effekt.

  1. ‚Fitzcarraldo‘ (1982)

Klaus Kinski schleppt ein Schiff übern Berg. Wie in eigentlich allen Kollaborationen von Kinski und Werner Herzog steht ein manischer Charakter im Mittelpunkt, der Gigantisches plant und großartig scheitert. Anders als bei ihren anderen Filmen erwartet Kinskis Charakter, der mitten im Dschungel ein Opernhaus bauen will, am Ende so etwas ähnliches wie Erlösung. Am besten noch ‚Mein bester Feind‘ dazu schauen, um festzustellen, wie nahe Kinski und Herzog dem gegenseitigen Mord gekommen sind.

  1. ‚Ghostbusters‘ (1984)

Ich liebe diesen Film. ich halte ihn für eine der kreativsten und am besten geschriebenen Komödien aller Zeiten. Wird der Film ebensolche Wirkung auf Leute haben, die ihn heute zum ersten Mal sehen? Nein, er enthält vieles, was nach der Reagan Ära seltsam bis geschmacklos wirkt, was mir als Kind damals schlicht nicht bewusst war. Was für eine Gemeinheit, dass die Umweltbehörde die Jungunternehmer hier einfach daran hindert in einem Wohngebiet einen privaten Atomreaktor zu betreiben! Wie soll man denn so Geld verdienen? Aber wenn er funktioniert? Dann funktioniert er auch heute noch ganz großartig!

Ferner Liefen: ‚American Werewolf‘ (1981), ‚Gremlins‘ (1984), ‚Creepshow‘ (1982), ‚Poltergeist‘ (1982), ‚Nightmare on Elm Street‘ (1984), ‚Terminator‘ (1984), ‚Zurück in die Zukunft‘ (1985)…

Nachtrag zum letzter Woche: Ich hatte das ‚Imperium schlägt zurück‘ fälschlich als von 1981 im Kopf. Der sei hiermit außer der Reihe zumindest erwähnt.

Ma-Gos Filmrätsel – Runde 10 – Siegerehrung

photofunia-1476731125

Ihr seid alle sehr schlau. Das scheint ebenso offensichtlich, wie gegeben, doch dieses Filmrätsel hat es noch einmal bestätigt. Meine Planung war mit drei einfachen Fragen zu beginnen, um möglichst viele zum Mitmachen zu bewegen, gefolgt von vier „durchwachsenen“ Rätseln. Wobei das ‚Big Trouble…‘ Bilderrätsel in 0,3 Femtosekunden mittels Google Image Search lösbar war, wie ich 5 Minuten nach dem Einstellen gemerkt habe (ich bin nicht sehr schlau). Dafür hat sich das andere Bilderrätsel für einige als harte Brasilnuss erwiesen. Die letzten drei sollten einen gehobenen Schwierigkeitsgrad darstellen, was zumindest teilweise gelungen ist. Sollte es jemals eine weitere Runde von mir geben würde sie aber wohl insgesamt zumindest etwas schwerer (siehe Satz 1). Über Manöverkritik Eurerseits würde ich mich natürlich auch freuen. Jetzt aber zu dem, weswegen Ihr eigentlich hier seid… Weiterlesen

Ma-Gos Filmrätsel – Runde 10 – Ende

filmratsel-ende

Aus, Schluss und außerdem Vorbei! Die Stifte bitte hinlegen! Schluss mit Raten (oder, wenn ich mir Eure Antworten so ansehe, mit Wissen – aber „Film-Wissel“ klingt halt blöd)! Neue Antworten werden seit 0:00 Uhr nicht mehr akzeptiert! Das Aufdecken der Antworten und das Ehren der Sieger folgen später am heutigen Tag. Bis dann!

Und jetzt gehen Sie bitte weiter, hier gibt es nichts mehr zu sehen!

Ma-Gos Filmrätsel – Runde 10 – (10/10) – presented by filmlichter

photofunia-1476731125

Finale OHO! Der letzte Rätseltag für diese Runde bricht an. Alle Fragen stehen bis zum 1. November 24:00 Uhr noch zur Beantwortung offen. Hoffentlich am 2., spätestens am 3. werde ich den oder die Sieger, und damit Austräger der nächsten glorreichen Runde, verkünden. Noch irgendwas vergessen? Ach ja, das Rätsel:

Ein Mann und eine Frau, von unterschiedlichen Seiten des Gesetzes, erkennen ihre Liebe zueinander und heiraten. Da ihnen ein entscheidender Faktor zu ihrem Glück verwehrt bleibt, begehen sie eine große Dummheit. Nun droht ihn sein altes Leben wieder einzuholen, beiden droht Erpressung aufgrund ihrer Tat und schließlich werden sie von einem unerbittlichen Jäger verfolgt, der auch aus der Hölle stammen könnte.

Ma-Gos Filmrätsel – Runde 10 – (9/10) – presented by filmlichter

photofunia-1476731125

Und hier ist Rätsel Nummer neun. Übrigens, wurde mir gerade gesagt, zwei Straßen weiter wurden die derzeit so beliebten „Horror-Clowns“ gesichtet und hätten ein Auto vandalisiert. Sollte ich morgen kein Rätsel posten sind die Clowns Schuld und ich erwarte gerächt zu werden! <- All das hat nicht mit dem Rätsel zu tun! Gesucht wird NICHT ‚Killer Klowns from Outer Space‘! Das Folgende ist das Rätsel:

Eine geteilte Stadt verliert ihren stillen Beobachter. Der findet dafür eine Künstlerin, für die die Schwerkraft nichts zu bedeuten scheint.