Warum essen wir eigentlich ausgerechnet Popcorn im Kino?

Es ist doch merkwürdig, oder? Warum isst man im Kino gerade Popcorn? Und falls man es doch mal zu Hause isst, eigentlich nur, wenn man einen Film schaut? Warum sind der Snack und das Filmerlebnis derart untrennbar miteinander verbunden, dass „Popcorn-Kino“ gar eine Gattung von Film beschreibt, die möglichst wenig geistige Kapazitäten vom Verzehr des geplatzten Mais‘ abzieht? Warum ein knuspriger und damit lauter Snack, anstatt Marshmallows, Bonbons oder ähnlichem, die in absoluter Ruhe genossen werden könnten? Und man niemals Gefahr laufen würde, auf diese harten ungepoppten Körner zu beißen. Dafür ist ein erstaunlich weiter Blick zurück in die Geschichte des Doppelkontinents, auf dem auch der Mais selbst kultiviert wurde, vonnöten! Kommt Ihr mit? Weiterlesen