Die 5 Besten am Donnerstag: Die 5 besten Horror(Film)Orte

Willkommen bei den 5 Besten, wo wir diese Woche wieder gegen das sommerliche Wetter angruseln! Die 5 besten Horrorfilmorte möchte Gorana heute von uns wissen. Häufig sind die liebevoll und aufwändig gestalteten Orte ja die heimlichen Stars von Horrorfilmen. Es war mal wieder gar nicht einfach mich auf 5 zu beschränken, aber ich habe es irgendwie geschafft.

 

  1. Die Ballettschule aus ‚Suspiria‘

Für mich als bekennenden Grobmotoriker wäre eine normale Tanzschule ja schon gruselig genug. Wenn die dann auch noch in Primärfarben ausgeleuchtet ist und hinter jeder Ecke Musik von „Goblin“ ertönt, werde ich wirklich unruhig. Wenn ich dann noch sehe, dass es einen Raum gibt, der anscheinend nur dafür da ist Stacheldraht aufzubewahren und man mir sagt, ich wolle gar nicht wissen, was im Keller ist, dann, tja, dann gehe ich direkt wieder nach Hause!

  1. Die „Nostromo“ aus ‚Alien‘

Auf meiner langen Liste von Gründen, warum ich nicht für den Weyland Yutani Konzern arbeiten wollen würde, steht „Raumschiffe erinnern an fliegende Spukschlösser“ zwar nicht ganz oben, sicherlich aber auch nicht ganz unten. Finstere, teils triefende Gänge, in denen wer-weiß-was lauern kann, eigenen sich nicht gerade für den idealen Arbeitsplatz. Und ein Zentralcomputer, den alle „Mutti“ nennen ist grundsätzlich auch schon mal seltsam…

  1. Das Haus aus ‚Crimson Peak‘

Der Horrorfilm ist wahrlich nicht arm an gotischen Prachtbauten. Aber das Haus aus ‚Crimson Peak‘ schießt für mich dann doch die Fledermaus ab, obwohl mich der Film insgesamt nicht hundertprozentig überzeugt hat. Diese alternde Pracht zerfressen von Verfall, Bösartigkeit und aus dem Boden sickernden roten Ton, der an Blut erinnert, sagt einem gleich: hier mag es zwar spuken, aber das ist bestimmt nicht das Schlimmste!

  1. Das Haus aus ‚Texas Chainsaw Massacre‘

Vermutlich nicht weit vom Ende der Welt entfernt, so heiß, dass man schon vom reinen Anblick ins Schwitzen kommt. Der letzte Frühjahrsputz hat vermutlich 1893 stattgefunden. Angefüllt mit Möbeln aus menschlichen Knochen und Haut. Und das alles bevor wir auf die Bewohner zu sprechen kommen. Siehe oben, ich gehe nach Hause! Oh, geht nicht, weil wir in der Mitte der texanischen Wüste sind… na toll.

  1. Das Höhlensystem aus ‚The Descent‘

Wollt Ihr einen meiner absoluten Alpträume hören? Ich zwänge mich in einer Höhle durch einen schmalen Felstunnel und bleibe stecken. Es geht nicht mehr vor und es geht nicht mehr zurück. Ich befinde mich im eisernen Griff der Erde und das war es dann. Man könnte mich nicht dafür bezahlen eine unerforschte, natürliche Höhle, wo genau so etwas passieren könnte, zu betreten. Und Neil Marshall fängt genau diese Angst in seinem Film ganz hervorragend ein. Kannibalische Bewohner dieses furchtbaren Felslochs sind dann nur noch der Zuckerguss auf dem Horrorkuchen. Mahlzeit!

Advertisements

6 Gedanken zu “Die 5 Besten am Donnerstag: Die 5 besten Horror(Film)Orte

Und was meinst Du? (Durch die Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.