Die 5 Besten am Donnerstag: die 5 besten „Filmkreaturen“

Hallo Zusammen und willkommen zu den 5 Besten! Heute stellt Gorana eine ganz besonders schöne Frage! Nämlich nach den unserer Meinung nach 5 Besten Filmkreaturen! Nur 5? Das könnte schwierig werden. Ich konzentriere mich hier auf rein fiktive Kreaturen, Dinosaurier oder Affen (auch übergroße) sind somit raus!

 

  1. Brundlefly – Die Fliege (1986)

Es dauert fast den gesamten Film, bis die „Brundlefly“, jenes widerwärtige Amalgam aus Mensch und Fliege, geboren aus einem tragischen Teleporter-Unglück, auftaucht. Und in diesem Fall muss man absolut sagen: der Weg ist das Ziel. Dieser typische Cronenbergsche „Bodyhorror“ dreht sich um den Verfall des Körpers, die Mutation zu einem Monster jenseits aller menschlichen Einflüsse und Emotionen. Jede Station auf diesem Weg nach unten ist widerlicher als die letzte und die finale Form sicherlich eine, die im Gedächtnis bleibt.

 

  1. Gremlins – Gremlins (1984)

Der niedliche Gizmo erscheint wie das perfekte Geschenk, wenn man es nur schafft 3 (gar nicht so) einfache Regeln einzuhalten. Schafft man es nicht… dann gibt es eine Menge reichlich unangenehmes Chaos. Aber die Gremlins haben einfach eine so gute Laune beim Anrichten jedes noch so tödlichen Unsinns, dass man durchaus Schwierigkeiten hat sie allzu sehr zu hassen.

 

  1. ??? – Das Ding aus einer anderen Welt (1982)

Wie jetzt? Eine Kreatur, die man nie in ihrer „echten“ Form sieht? Was hat das denn hier verloren? Aber genau das macht die Faszination des „Dings“ aus! Es kann alles und jeder sein, was für eine nervenaufreibende Grundstimmung, geprägt von reiner Paranoia, sorgt! Und wenn sich das Monster zeigt, lassen die praktischen Effekte ihre Muskeln spielen wie selten. Hier reißt ein Brustkorb auf zu einem gigantischen gezähnten Maul, dort kriecht ein abgetrennter Kopf auf dürren Spinnenbeinen unter einen Schrank. Das Ding kriecht Dir unter die Haut, im wahrsten Sinne des Wortes.

 

  1. Godzilla – Godzilla (1954)

Zwischendurch war er mal Unterhaltung für Kinder, in den 90er ein billiger Jurassic Park Abklatsch und heute ist er eine Popkultur-Ikone. Doch wenn man zu seinen Ursprüngen zurückgeht, zum originalen Film von 1954, dann findet man heraus, dass Godzilla mehr ist als nur irgendein Ungeheuer. Er ist die Personifizierung (oder Monsterfizierung) unserer Fehler als menschliche Gesellschaft. Jene Fehler, die immer dicht hinter dem Horizont darauf lauern schlimmer denn je zurückzukommen und unsere Städte mit atomarem Atem in Schutt und Asche zu legen. Da verzeihe ich ihm auch, dass er 2014 ein bisschen um die Hüften herum zugelegt hat. Das ist uns allen schon passiert.

 

  1. Xenomorph – Alien (1979)

Ein Monster mit komplexem Lebenszyklus, der nichtsdestotrotz in jedem Stadium für alle Unbeteiligten tödlich ist. Diese Kreation von Giger und Scott ist jeder parasitäre Albtraum, jedes aus den Augenwinkeln gesehene Ungetüm, das davonhuscht, wenn man den falschen Stein umdreht. Und es ist größer als Du und gemeiner als Du und beinahe unverwundbar und verwundest Du es doch dann blutet es Säure und Du bist gefangen mit ihm in einem riesigen Truck im Vakuum des Weltalls. Kratzt es an der Tür? kommt es durch den Lüftungschlitz? Hockt es bereits in einer dunklen Ecke des Raums? Scotts Film reißt Dich zu Boden, setzt ein Knie auf Deine Brust und prügelt über die gesamte Laufzeit auf Dich ein. Und diese furchtbare Kreation ist ein entscheidender Teil davon.

PS: Hey Ridley, bitte versau Covenant nicht!

 

Ferner liefen: Der Predator, Gollum, die Killer Klowns from Outer Space, der Marshmallow-Mann, das Viech aus The Host, der bleiche Mann aus Pans Labyrinth und die Graboids!

 

Advertisements

15 Gedanken zu “Die 5 Besten am Donnerstag: die 5 besten „Filmkreaturen“

    • Die Fliege soll ja, in der Prä-Internet-Ära, als er das erste mal im Kino war und Cronenberg noch nicht so bekannt, Leute durchaus sehr kalt erwischt haben, die einen netten Film mit Jeff Goldblum und Geena Davis erwartet haben. Eigentlich schade, dass sowas heute fast nicht mehr möglich ist.

      Gefällt mir

  1. Pingback: Die 5 BESTEN #45 – Filmkreaturen – filmexe

    • Folge 3192 – Die drei ??? und das Ding aus einer anderen Welt

      Der zweite Detektiv, Peter Shaw betritt die Zentrale der drei Fragezeichen durch einen der zahlreichen, geheimen Eingänge. Er hat einen Hund dabei. „Hey Leute, seht mal! Der ist mir heute zugelaufen und ihr werdet es nicht glauben aber ein paar Verrückte haben aus einem Helikopter auf ihn geschossen!“ Kurt Russell schüttet seinen Scotch in den Computer der drei Jungen und sagt etwas sehr unflätiges…

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s